Eine weitere Premiere bei Seagate: Die Enterprise-Festplatte Savvio mit 2,5 Zoll und 10.000 U/min erfüllt die höchsten Ansprüche an Speicherkonsolidierung, Zuverlässigkeit und Leistung.

Feb 17, 2004

Heute stellte Seagate die Savvio vor, die weltweit erste Unternehmensfestplatte mit 2,5 Zoll, und festigte damit seine Position als einer der führenden Anbieter innovativer Speicherprodukte und Technik in der Festplattenbranche. Die Savvio stellt eine neue Kategorie an Speicherlösungen mit hoher Transaktionsdichte dar, die den räumlich eingeschränkten Fortune-2000-Rechenzentren eine höhere E/A-Leistung in Systemkonfigurationen mit kleinem Formfaktor mit einer noch nie da gewesenen Zuverlässigkeit bieten. Die Savvio wurde heute auf dem Intel Developer Forum der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie wird die ganze Woche an Stand Nr. 402 von Seagate in Live-Demos im Betrieb vorgeführt.

„Die Unternehmensfestplatte Savvio von Seagate mit 2,5 Zoll bietet HP Flexibilität bei der Entwicklung von Servern in kleiner Bauweise und bei modularen Speichersystemen mit hoher E/A-Dichte“, so Paul Perez, Vice President of Storage, Networks and Infrastructure für Industry Standard Servers bei HP. „Fortune-2000-Kunden verlängen ständig nach einem höheren Maß an Dichte und Leistung bei Rack-optimierten Produkten. Durch die kleinere Festplattengröße von 2,5 Zoll in Kombination mit der erweiterbaren Schnittstelle Serial Attached SCSI (SAS) kann HP die größte Leistungsdichte auf dem Speicher- und Servermarkt bieten.“

Die Savvio ist das aktuellste Beispiel für die einzigartige Fähigkeit von Seagate, Spitzenprodukte für sämtliche Speichermärkte und -anwendungen zu entwickeln. Hierzu gehören Festplatten für Unternehmen, PCs, Notebooks und die Unterhaltungselektronik, wo noch alte Parallel-ATA- und SCSI-Technik verwendet wird, sowie marktführende serielle Schnittstellen (SATA, SAS und FC) und unterschiedliche Formfaktoren von herkömmlichen 3,5 Zoll bis hin zu dem neuen Formfaktor mit 2,5 Zoll für mobile Anwendungen und Unternehmen. Zu den besonderen Eigenschaften der Savvio zählen ihre geringe Größe, der geringe Stromverbrauch, die schnelle Suchzeit und die größte Zuverlässigkeit der Branche. Dadurch stellt sie die optimale Speicherlösung für Hardware-Plattformen mit hoher E/A-Dichte wie neue Server, Speicher-Arrays und Bladeserver dar.

Die Savvio ist eine echte Festplatte der Enterprise-Klasse, die speziell dafür ausgelegt ist, die hohen Anforderungen von Unternehmensumgebungen zu erfüllen. Neben der schnellen Spindelgeschwindigkeit von 10.000 U/min bietet die Savvio eine eindrucksvolle Zuverlässigkeitsspezifikation von 1,4 Mio. Stunden MTBF. Und anders als bei den ATA- und SATA-Festplatten, deren MTBF-Tests unter Desktop-Bedingungen durchgeführt wurden, beruht die Zuverlässigkeitsangabe für die Savvio auf einem Arbeitszyklus im Dauereinsatz unter den anspruchsvollen Arbeitsbedingungen einer Unternehmensumgebung. Somit ist sie optimal dafür ausgerüstet, die Anforderungen von IT-Managern zu erfüllen, die kontinuierlich mit der Server- und Speicher-Konsolidierung beschäftigt sind.

Der Wechsel der Branche zum 2,5-Zoll-Standard für Unternehmen
Bei einer Untersuchung der Herausforderungen in der IT hat Seagate festgestellt, dass vor allem die Server-Speicherkonsolidierung und die Platzreduzierung in Rechenzentren die signifikanten Probleme darstellen, die im Unternehmensbereich mehr Aufmerksamkeit erfordern. Als Lösung für diese Probleme initiierte Seagate den Wechsel zur Plattform mit 2,5 Zoll und kündigte diese Änderung formal im Mai 2003 mit der Unterstützung von HP, Intel, Microsoft und anderen an. Seagates intensives Engagement für Forschung und Entwicklung sowie die Produktentwicklung bot dem Unternehmen die einzigartige Möglichkeit, aus seinen Investitionen Kapital zu schlagen und die Savvio zu entwickeln.

„Platz und Leistungsstärke werden zunehmend als Vermögenswerte betrachtet, die verwaltet und bewahrt werden müssen, und immer mehr Anwender verlangen nach Servern und Speichersystemen, die weniger Platz benötigen und weniger Strom verbrauchen“, erklärt John Monroe, Research Vice President bei Gartner. „Mit neuen Generationen von Hochleistungslaufwerken mit 2,5 Zoll können sich weiterentwickelnde Unternehmenssysteme mehr Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit bieten und dabei den Strom- und Platzbedarf reduzieren. Der Wechsel zu einer kleineren Bauweise für Unternehmensfestplatten ist unvermeidbar und unerlässlich. Laut Gartner werden im Jahr 2007 in Mehrbenutzerumgebungen vorwiegend Festplatten mit 2,5 Zoll eingesetzt werden.“

Die geringe Größe der Savvio ermöglicht geschäftskritische Server mit geringerem Platzbedarf, die 50 % mehr IOPS auf einer IOPS/U-Basis gegenüber heutigen Servern mit 3,5-Zoll-Festplatten vorweisen können.

Der Formfaktor der Festplatte beschleunigt die Hardwarekonsolidierung und verbessert die Leistung des Speicher-Arrays. Heute bedienen 3-HE-Speicher-Racks bis zu 70 % der Nachfrage auf dem Markt. In Zukunft werden Speicher-Arrays mit der Savvio mit geringerem Platzbedarf 70 % mehr E/A pro Sekunde auf kleinerem Raum als viele vorhandene Arrays ermöglichen oder 150 % mehr E/A-Operationen pro Sekunde/Einheit. Bei der Verwendung in Bladeservern ermöglicht die Savvio in jedem einzelnen Serverblade Berechnungen, die auch für Unternehmen mit hoher Auslastung geeignet sind. Bladeserver mit der Savvio bieten beträchtlich mehr IOPS pro Blade bei größerer Zuverlässigkeit und verbesserter Skalierbarkeit und Flexibilität des Servers.

Details zur Savvio
Die Savvio mit 2,5 Zoll und 10.000 U/min bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber Festplatten mit 3,5 Zoll und 10.000 U/min: Größe (70 % kleiner); Gewicht (508 g weniger); Stromverbrauch (40 % weniger); Suchzeit (15 % schneller); Schnittstelle (3 Optionen: Fibre Channel, Ultra320 SCSI und SAS); und Zuverlässigkeit (1,4 Mio. Stunden MTBF). Diese Fortschritte bieten Vorteile auf Systemebene, die es bei Laufwerken mit 10.000 U/min noch nie gab.

Die Savvio wurde für den strapaziösen Hochgeschwindigkeits-Datenzugriff entwickelt, der in Transaktionsumgebungen vorherrscht. Speicher sind nicht länger nur ein Aufbewahrungsort für Anwendungsdaten, sondern ein wichtiger Baustein bei der Verwirklichung von Echtzeitunternehmen. Die zunehmende Verwendung von Business-Intelligence-Software, OLTP (Online Transactional Processing), STP (Straight-through Processing) und anderen übertragungsintensiven Anwendungen wie Systemen zur Entscheidungsfindung und Microsoft Server Exchange erfordert eine schnelle Datenübertragung, einen schnellen Datenzugriff und ein schnelles Abrufen der Daten.

Transaktionsanwendungen benötigen in der Regel eine geringere Speicherkapazität pro Spindel als Nearline-Anwendungen oder Data Warehousing. Die Savvio von Seagate gibt es mit einer oder zwei Festplattenbaueinheiten und mit einer Kapazität von 36 GB oder 73 GB, den branchenüblichen Größen, die den Anforderungen der meisten Unternehmen genügen. Die Savvio wird mit drei Schnittstellen angeboten, darunter Serial Attached SCSI (SAS) – die neueste SCSI-Entwicklung, die eine deutlich verbesserte Leistung, Skalierbarkeit und Flexibilität verspricht. Die Savvio ist ab dem Ende des zweiten Kalenderquartals 2004 allgemein erhältlich. Die Savvio mit SAS ist für das Ende des dritten Quartals 2004 vorgesehen. Weitere Informationen über die Savvio und die anderen Speicherlösungen für Unternehmen von Seagate finden Sie unter www.seagate.com.

Über Seagate
Seagate ist eines der weltweit führenden Unternehmen bei der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Festplatten und liefert Produkte für eine Vielzahl von Unternehmens-, Desktop-, Notebook- und Unterhaltungselektronik-Anwendungen. Das erklärte Ziel des Unternehmens ist es, ausgezeichnete Produkte und exzellenten Kundenservice mit höchster Zuverlässigkeit anzubieten, um die weltweit wachsende Nachfrage nach Datenspeicherlösungen zu decken. Seagate verfügt über Vertretungen auf der ganzen Welt und ist im Internet unter www.seagate.com zu finden.

Seagate und Seagate Technology sind eingetragene Marken der Seagate Technology LLC. Das Wave-Logo und Savvio sind Marken oder eingetragene Marken von Seagate Technology LLC. Alle anderen Marken und eingetragenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.