Seagate präsentiert die branchenweit erste tragbare externe Festplatte mit 1,5 TB

9월 21, 2010

Als Antwort auf die weltweit steigende Nachfrage nach digitalem Speicher stellte Seagate (NASDAQ: STX) heute die weltweit erste portable externe 2,5-Zoll-Festplatte mit 1,5 Terabyte (TB) vor. Die neue, ab sofort verfügbare ultraportable Festplatte FreeAgent® GoFlex™ mit 1,5 TB ist eine technisch hoch entwickelte All-in-One-Lösung zum Speichern, Freigeben und Erleben von Bibliotheken aus digitalen Inhalten über bevorzugte Medien – ganz gleich, ob auf einem Mac oder PC, einem Fernsehgerät, zu Hause oder unterwegs. Die Speicherkapazität von 1,5 TB ermöglicht jetzt das Speichern und Mitführen von bis zu 60 HD-Filmen, 750 Videospielen, tausenden Fotos oder zahllosen Stunden digitaler Musik.

„Unsere heutige Enthüllung krönt die Technologie der Verbraucherelektronik: Durch die Kombination einer rekordverdächtigen Speicherkapazität, einer blitzschnellen USB-3.0-Schnittstelle und des Bonus der Filmunterhaltung ist die ultraportable Festplatte GoFlex™ (1,5 TB) eine beispiellose und innovative Lösung“, so Darcy Clarkson, Vice President of Global Retail Sales and Marketing bei Seagate. „Die Markteinführung dieser Lösung erfolgt unmittelbar nach den Einführungen unserer Festplatte GoFlex™ Desk mit 3 TB und der Halbleiter-/Hybrid-Festplatte Momentus® XT. Daran zeigen sich Seagates kontinuierliche Technologieführerschaft und seine Tradition der Schaffung neuer Meilensteine in der Speicherbranche.“

Im Moment läuft der Versand der ultraportablen Festplatte GoFlex mit 1,5 TB¹ nur in den USA, wird aber im Verlauf dieses Jahres weltweit ausgedehnt. Im Lieferumfang enthalten ist ein USB-3.0-Schnittstellenkabel, das die Übertragungsgeschwindigkeit in Verbindung mit einem USB-3.0-Anschluss (im Vergleich zu einem USB-2.0-Anschluss) um das Zehnfache steigert. Beispielsweise kann eine Festplatte mit einem USB-3.0-Anschluss eine Datei mit 25 GB unter fünf Minuten übertragen, während eine herkömmliche USB-2.0-Festplatte² dafür 14 Minuten benötigen würde. Zudem werden alle ultraportablen GoFlex-Festplatten ab sofort mit dem neuen USB-3.0-Kabel „SuperSpeed“ geliefert. Dieses Kabel funktioniert auch noch mit USB-2.0-Anschlüssen.

„Die Verbraucher treiben das Wachstum digitaler Inhalte wie Musik, Fotos und Videos immer weiter voran und benötigen zunehmend Zugriff auf diese Inhalte über zahlreiche Unterhaltungselektronikgeräte einschließlich Computern“, so John Rydning, Research Director für Festplatten bei IDC. „Durch Festplatten mit größerer Speicherkapazität in Kombination mit Schnittstellen mit einer höheren Bandbreite (wie USB 3.0) kann zu Hause von mehreren Geräten aus auf eine höhere Anzahl großer Multimedia-Dateien zugegriffen werden.“

Als wichtige Ergänzung der Serie GoFlex™ bietet die neue ultraportable Festplatte GoFlex mit 1,5 TB ultimative Flexibilität zum Sammeln, Schützen, Freigeben und Erleben digitaler Inhalte – und das alles in einem Paket. Die Festplatte verfügt nicht nur über eine neue USB-3.0-Schnittstelle, sie eignet sich auch zur Verwendung mit einem breiten Spektrum an Zusatzkabeln und Zubehör, wie z. B. der GoFlex™ Net-Media-Sharing-Lösung und dem HD-Media-Player GoFlex™ TV, mit dem Sie Ihre Inhalte über ein mobiles Gerät oder über das Internet flexibel auf einem Fernsehgerät genießen können.

Alle ultraportablen GoFlex-Festplatten (1,5 TB) sind mit den Betriebssystemen Windows® und Mac® OS X kompatibel. Jede Festplatte wird mit einem NTFS-Treiber für den Mac® geliefert. Dieser ermöglicht der Festplatte das Speichern und Abrufen von Dateien unter Windows und Mac OS X – und das ohne Neuformatierung. Auf einem Mac® OS X lässt sich der NTFS-Treiber ganz einfach installieren und ermöglicht das Lesen und Schreiben von Dateien auf einer für Windows formatierten³ Festplatte.

Die ultraportable Festplatte GoFlex (1,5 TB) ist mit einem USB-3.0-Adapter in Schwarz erhältlich und kann auf Seagate.com und bei ausgewählten Händlern für 249,99 US-Dollar erworben werden.

Über Seagate

Seagate ist weltweit führend bei Festplatten und Speicherlösungen. Erfahren Sie mehr unter http://www.seagate.com.

© 2010 Seagate Technology LLC. Alle Rechte vorbehalten. Seagate, Seagate Technology, das Wave-Logo, FreeAgent, GoFlex und Momentus sind Marken oder eingetragene Marken von Seagate Technology LLC oder einem seiner Tochterunternehmen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken und eingetragenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Bei der Festplattenkapazität entspricht ein Gigabyte (GB) einer Milliarde Byte und ein Terabyte (TB) einer Billion Byte. Das Betriebssystem Ihres Computers verwendet eventuell einen anderen Messstandard und zeigt daher eine geringere Speicherkapazität an. Des Weiteren wird ein Teil der angegebenen Kapazität zur Formatierung sowie für andere Funktionen verwendet und steht daher nicht zur Datenspeicherung zur Verfügung. Anwendungsbezogene Nutzungsbeispiele, die eine bestimmte Speichermenge nennen, dienen ausschließlich der Veranschaulichung. Die tatsächlich verfügbare Speichermenge kann aufgrund verschiedener Faktoren wie Dateigröße, Dateiformat, Funktionen und Anwendungssoftware variieren. Die tatsächliche Datenübertragungsrate kann abhängig von der Betriebsumgebung und anderen Faktoren variieren. Für das Exportieren oder Reexportieren von Hardware oder Software mit Verschlüsselung ist das Bureau of Industry and Security des US-Handelsministeriums zuständig (weitere Informationen unter www.bis.doc.gov), ebenso auch für die Kontrolle beim Import und die Verwendung außerhalb der USA. Die Einhaltung aller geltenden Copyright-Gesetze obliegt der Verantwortung des Benutzers. Seagate behält sich das Recht vor, Produktangebote und -daten ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

 

 

¹ Weitere Kapazitäten der ultraportablen Festplatten GoFlex und GoFlex Pro sind mit einem USB-3.0-Adapterkabel in den USA voraussichtlich ab Oktober erhältlich.

² Basierend auf einer durchschnittlichen Übertragungsrate von 30 MB für USB 2.0 und 100 MB für USB 3.0.

³ Zur Verwendung der Sicherungssoftware mit dem Mac oder der Software Time Machine® muss die Festplatte erneut mit HFS formatiert werden.