X

Do More Animationsstudio überwindet Engpässe mithilfe der Enterprise-Festplatten von Seagate

Das australische Unternehmen The People’s Republic of Animation leistete Beiträge zu vielen TV-Spots und erfolgreichen Videospielen und stützte seine Produktion dabei auf die Festplatten der Serie Constellation von Seagate.

Australisches Studio The People’s Republic of Animation nutzte Constellation ES-Festplatten von Seagate, um wichtige Deadline einzuhalten.

Als sich ein preisgekröntes australisches Animationsstudio bemühte, die pünktliche Lieferung eines wichtigen Projekts zu bewerkstelligen, waren ihm die Enterprise-Festplatten von Seagate eine große Hilfe.

Das Studio The People’s Republic of Animation (PRA) entwickelt Animationen für TV-Spots sowie für Spiele-Hits für die PlayStation 3 und PSP von Sony, die Xbox 360 von Microsoft und die Wii von Nintendo.

Doch mit der zunehmenden Nachfrage nach High-Definition- und 3D-Animation stieß PRA mit seiner Technik an seine Grenzen, als das Studio mit einem hochkarätigen Projekt für Sony begann.

Sony beauftragte PRA mit der Gestaltung eines 90 Sekunden langen Trailers für ein neues Videospiel – ein großes Projekt für einen globalen Kunden, das den Ruf des australischen Studios als führender Anbieter festigen könnte. Doch das Studio sah sich einem großen Problem gegenüber: Aufgrund der massiven Produktionsauslastung war sein Server immer langsamer geworden.

Da der Server zeitgleich von bis zu 30 kreativen Entwicklern genutzt wurde, nahm die Netzwerkgeschwindigkeit bei einem Datendurchsatz von 2 MB pro Sekunde ab.

Ausfallzeit kommt nicht in Frage

„Wenn so viele Mitarbeiter in Echtzeit auf den Server zugreifen, kann man sich keine Ausfallzeiten erlauben“, so Aaron Mellor, Technical Director von PRA. „Wir wussten von Anfang an, dass wir unseren Server aufrüsten mussten, um unser Pensum zu bewältigen. Sonst hätten wir bei der Lieferung des Projekts Abstriche machen müssen.“

PRA löste das Problem, indem es acht Festplatten mit großer Speicherkapazität der Serie Constellation ES von Seagate installierte. Mit den Festplatten von Seagate konnte das Studio jeden animierten Rahmen problemlos speichern, sichern und freigeben – und das bei Durchsatzgeschwindigkeiten von 380 MB pro Sekunde. Verglichen mit dem früheren Server des Studios, der mit vier wesentlich langsameren Festplatten mit einem Durchsatz von gerade einmal 30 MB pro Sekunde ausgestattet war, war dies ein gewaltiger Leistungssprung.

Das Projekt entsprach insgesamt 78.000 Dateien bzw. 914 GB. Die immense Datenmenge war kein Problem für PRA: Jede Festplatte von Seagate bot eine Kapazität von 2 TB für datenintensive Anwendungen (die neuere Constellation ES.2 bietet sogar 3 TB Speicherplatz).

Besonders wichtig war diese zusätzliche Speicherkapazität für das Kreativteam von PRA während des Rendering-Prozesses, bei dem aus Modellen mithilfe von Software 3D-Bilder erstellt werden.

„In der 3D-Pipeline bedeutet Rendering üblicherweise einen Engpass und den galt es zu überwinden“, erklärte Mellor. „Beim Rendering dreht sich alles um Leistung und Geschwindigkeit. Die Constellation ES von Seagate bot uns den Speicher, die Zuverlässigkeit und die Sicherheit, die wir brauchten, um das Projekt innerhalb der Frist fertigzustellen.“

Eine klare Frist

Dem Team von PRA blieben nur fünf Wochen, um den Auftrag an Sony zu liefern. „Der Kunde stellte klar, dass die Deadline nicht verschoben werden konnte“, so Sam White, Managing Director von PRA.

„Nachdem wir die Festplatten von Seagate installiert hatten, gab es keine Grenzen mehr“, erzählte White.„Der fertige Trailer wurde bereits zwei oder drei Tage, nachdem wir ihn dem Kunden geliefert hatten, ausgestrahlt. Die Constellation-Festplatten von Seagate und der neue Server spielten eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Umsetzung des Projekts.“

Mit ihrer Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit unterstützen die Enterprise-Speicherlösungen von Seagate das Studio auch bei anderen Projekten.

„Dank der Festplatten von Seagate haben wir eine Position erreicht, in der wir mehr Arbeit für unsere Kunden annehmen können“,ergänzte White. „.Außerdem können nun noch mehr Mitarbeiter auf den Server zugreifen und an Projekten arbeiten, ohne dass die Leistung des Systems beeinträchtigt wird. Wir können Aufträge schneller bearbeiten und unsere Zeitpläne mit größerer Zuverlässigkeit einhalten.“

Und da die Nachfrage der Kunden nach 3D-Effekten kontinuierlich steigt, werden die Anforderungen hinsichtlich der Speicherleistung von PRA mit Sicherheit zunehmen.

„Dadurch, dass jeder Rahmen zweimal – einmal für das linke und einmal für das rechte Auge – gerendert werden muss, hat sich die Renderlast verdoppelt“, erklärte Mellor.„Doch mit der Constellation ES von Seagate können wir diese Herausforderung auch weiterhin bewältigen. Davor haben wir uns noch gefragt ,Wie in aller Welt sollen wir das nur schaffen?‘ Jetzt kennen wir die Antwort: mit Festplatten von Seagate.“

Hinweis:Weitere Informationen darüber, wie PRA die Festplatten von Seagate einsetzt, erhalten Sie in einem kurzen Video.

Siehe auch

Markierung:

Ähnliche Produkte
Enterprise Capacity 3.5 HDD
Seagate Enterprise Capacity 3.5 HDD

Dateiserver und JBOD-/RAID-Speichersysteme. optional mit Selbstverschlüsselung, ISE und Zertifizierung gemäß FIPS

Constellation 2 – Hauptansicht
Enterprise Capacity 2.5 HDD

Unternehmensserver, Bladeserver und JBOD/RAID-Speichersysteme. Optional mit Selbstverschlüsselung, ISE und Zertifizierung gemäß FIPS

ÄHNLICHE DO MORE-FEATURES
Hollywood-Produktionshalle nutzt Produkte von Seagate

DigitalFilm Tree nutzt Enterprise-Festplatten von Seagate

Weitere Informationen
Seagate bewahrt die Vergangenheit des Internet

Die Wayback Machine baut auf Geräte mit hoher Speicherdichte

Weitere Informationen
ÄHNLICHE HILFSARTIKEL
Seagate ist der weltweit führende Hersteller von in Cloud-Computern und -Speichern eingesetzten Festplatten.
Die Nachfrage nach Speichergeräten in einer vernetzten Datenwelt

Cloud-Daten-Ökosysteme erfordern digitale Speicherkapazität

Weitere Informationen