Software

 

Der 4-Bay NAS von Seagate unterstützt Windows Storage Server 2012 Workgroup. Für die Verwaltung des NAS starten Sie Windows Remote Access auf einem im Netzwerk vorhandenen PC. Die umfangreichen Managementfunktionen bieten u.a.:

  • Starten des Seagate System Monitor, um Zustand und Status des NAS zu überwachen
  • Verteilung der NAS-Festplatten auf Datenträger
  • Konfigurieren von Speicherpools
  • RAID-Konfiguration
  • Einrichten der Netzwerk- und Ethernet-Anschlüsse
  • Erstellung von Freigaben zur Datenverteilung
  • Erstellung von Benutzern und Gruppen mit Zugriffsrechten auf bestimmte Daten
  • Erstellung von iSCSI-Zielen
  • Überprüfen des Zustands des NAS

 

Tipps und Anweisungen zur Software-Fehlerbehebung finden Sie auf der Support-Seite für den 4-Bay NAS von Seagate.