Systemübersicht




Mit Festplatten ausgelieferte Gehäuse beinhalten die NAS HDD von Seagate. Weitere Informationen finden Sie unter NAS HDD.

Neue Festplatten oder Ersatzfestplatten müssen die folgenden Kriterien erfüllen:

  • SATA I oder höher
  • 3,0 Gbit/s oder höher
  • bis zu 7.200 U/min

Für den Fall, dass ein Festplattenproblem auftritt oder die Speicherkapazität erweitert werden muss, ist jede einzelne Festplatte Hot-Swap-fähig und vor Ort austauschbar. Ziehen Sie beim Einsetzen von Festplatten in das Gehäuse NAS HDD von Seagate in Betracht.

 

NAS OS von Seagate

Der 4-Bay Rackmount NAS wird über Seagate NAS OS verwaltet. NAS OS ist auf allen Festplatten in dem Gehäuse vorinstalliert und unterstützt Sie bei der Erstellung von Datenträgern mit RAID-Schutz. Direct attached storage (DAS)-Systeme können für NAS-Backups an die externen Ports des Gehäuses angeschlossen werden. Eine Erweiterung der Datenträger mit DAS ist jedoch nicht möglich.

 

Abmessungen des 4-Bay Rackmount NAS

 

 

 

 

Ansicht Frontpanel

 

 

  1. Rack-Klammern: befestigen Ihr 4-Bay Rackmount NAS von Seagate an 19-Zoll-Standard-PC-Gehäusen. Siehe Einrichtung.
  2. Festplattenrahmen (x4): Installieren Sie bis zu vier Platten.
  3. Schild mit MAC-Adressen: Ziehen Sie das Schild zu sich heran, um die MAC-Adressen für die Ethernet-Ports zu lesen.
  4. Festplatten-Betriebsanzeige: Die LED leuchtet dauerhaft blau, wenn die Stromversorgung des NAS aktiviert ist.
  5. Festplatten-Aktivitäts-LED: Die LED blinkt bei Aktivität der Festplatte.
  6. Hi-Speed USB-2.0-Anschluss: für den Anschluss kompatibler USB-Geräte.
  7. Schaltfläche „Zurücksetzen“: teilt der NAS mit von einem NAS OS Notfall-USB-Stick zu booten (wird mit Ihrem Gerät geliefert).
  8. Status-LEDs:zeigen an, dass das Gerät eingeschaltet ist, und liefern Statussignale(siehe System-LEDs).
  9. Ein-/Aus-Schalter: schaltet das System ein bzw. aus (siehe Betrieb).

Weitere Informationen zum Verhalten von LEDs finden Sie unter System-LEDs.
 

Ansicht Rückpanel

 

 

  1. Stromeingang: Hier stecken Sie den mitgelieferten Wechselstromadapter ein. Siehe Einrichtung.
  2. VGA-Anschluss: Hier schließen Sie einen VGA-Bildschirm zur Wartung an.
  3. SuperSpeed USB 3.0-Anschlüsse (x2): Hier können Direct-Attached Storage (DAS)- oder USB-Geräte wie Maus und Tastatur angeschlossen werden.
  4. Gigabit-Ethernet-Anschlüsse (x2): Mit diesen verbinden Sie die Ethernet-Kabel des Geräts mit Ihrem Netzwerk. Siehe Einrichtung.
  5. Hi-Speed USB 2.0-Anschlüsse (x2): Hier können Direct-Attached Storage (DAS)- oder USB-Geräte wie Maus und Tastatur angeschlossen werden.
  6. eSATA-Port: Anschluss für Direct-Attached Storage (DAS).
  7. Lüftung: Stellt sicher, dass das Netzgerät Ihres NAS während des Betriebs kühl bleibt. Achten Sie darauf, das Gebläse nicht zu blockieren, wenn Sie das Produkt verwenden.

 

USB- und eSATA-Ports

Der 8-Bay Rackmount NAS hat drei USB-2.0-Anschlüsse, über die Sie DAS- oder andere USB-Geräte anschließen können:

  • An einen USB-Anschluss angeschlossene Geräte müssen mit einem der folgenden Dateisysteme formatiert werden: FAT32, NTFS, HFS+, EXT2, EXT3, EXT4 und XFS. Andere Speicherformate werden von dem NAS nicht erkannt. Es gibt keine Kapazitätsbeschränkungen.
  • Sie können jede beliebige USB-Tastatur, USB-Maus oder USB-Zubehör anschließen.