Backup-Aufträge

 

Auf der Seite „Backup“ finden Sie einen Backup- und Wiederherstellungsassistenten, mit dessen Hilfe Sie einen Backup-Auftrag erstellen können. Folgende Arten von Backup-Aufträgen sind verfübar:

  • Lokal (Direct Attached Storage (DAS)):
    • Option 1: Share A auf einem NAS OS-Gerät auf eine externe Festplatte (DAS), die mit einem der externen Anschlüsse des NAS verbunden ist. Jeder Backup-Auftrag hat ein bestimmtes Datum und eine bestimmte Zeit, damit Sie frühere Dateiversionen flexibel wiederherstellen können. Das kann hilfreich sein, wenn ein Dokument versehentlich gelöscht wurde oder jemand Änderungen daran vorgenommen hat und Sie eine frühere Version wiederherstellen möchten.
    • Option 2: Verbinden Sie einen DAS mit einem der Anschlüsse des NAS, um die Dateien des DAS auf einem Share des NAS OS-Geräts zu sichern.
  • Remote-Netzwerk (lokales Netzwerk): Ein Share auf einem NAS OS-Gerät auf ein Share auf einem zweiten NAS OS-Gerät oder auf einem rsync-kompatiblen NAS in Ihrem lokalen Netzwerk. Beispielsweise Share A auf NAS A von Seagate in Ihrem Büro auf NAS B von Seagate im Büro Ihres Kollegen.
  • Remote-Netzwerk (offsite): Ein Share auf einem NAS OS-Gerät auf ein Share auf einem zweiten NAS OS-Gerät oder auf einem rsync-kompatiblen NAS außerhalb Ihres lokalen Netzwerks. Beispielsweise Share A auf NAS A von Seagate in Ihrem Büro auf NAS B von Seagate am Heimarbeitsplatz Ihres Kollegen.
  • Wiederherstellen: Stellen Sie einen Backup-Auftrag von Ihrem DAS auf einem NAS OS-Gerät wieder her oder umgekehrt.

 

Hinweis zur Reihenfolge von Backup-Aufträgen: Um Ressourcen zu schonen, führt NAS OS immer nur jeweils einen Backup-Auftrag aus. Wenn mehrere Aufträge für denselben Zeitpunkt geplant sind oder manuell gestartet werden, werden sie auf der Seite „Backup“ in einer Warteschlange platziert.

 

Beispiele für Backups

 

Remote-Netzwerk (lokales Netzwerk): Um Datenverluste durch Hardwarefehler zu vermeiden, planen Sie regelmäßige Backups von NAS A von Seagate auf NAS B von Seagate. Beide befinden sich im selben lokalen Netzwerk. Siehe Remote-Backup: Rsync für Details zu Backups von Daten auf nicht von Seagate stammenden Servern, die rsync-kompatibel sind.

Remote (offsite): Um Datenverluste durch Brand, Überschwemmung oder Diebstahl zu vermeiden, sichern Sie die Daten auf NAS A von Seagate im Hauptsitz Ihres Unternehmens auf NAS B von Seagate in einer Zweigstelle. Sie können die Seite „Backup“ verwenden, um ein Remote-Backup auf einen NAS an einem anderen Standort (offsite) einzurichten. Siehe Remote-Backup: Offsite für Details zu Backups auf einem NAS an einem entfernten Standort.

Wiederherstellen: Ein Büromitarbeiter hat versehentlich eine wichtige Tabelle von seinem persönlichen Share gelöscht. Glücklicherweise hat der Administrator das Share des Benutzers jeden Abend auf dem mit dem NAS von Seagate verbundenen DAS gesichert. Der Administrator kann:

  • einen Wiederherstellungsauftrag erstellen, um das Share in einem früheren Zustand wiederherzustellen (siehe Wiederherstellen von lokalen Backups für Details zur Wiederherstellung von Daten auf oder von einem DAS).
  • den DAS mit einem Computer verbinden und nach der fehlenden Datei suchen.

 

Wichtige Information: Die Dauer des ersten Backup-Auftrags variiert abhängig von der Datenmenge und der Geschwindigkeit Ihres Netzwerks. Es kann mehrere Stunden oder sogar mehrere Tage dauern, falls es sich um ein Offsite-Backup handelt.