Datenüberschreibung bei zurückgesendeten Produkten

Diese Erklärung gibt Kunden von Seagate einen Überlick, was mit Daten geschieht, die auf Produkten gespeichert sind, die an Seagate zurückgeschickt werden. Löschen Sie zum Schutz Ihrer Privatsphäre sowie anderer Informationen alle bzw. so viele Daten wie möglich auf Ihrem Produkt, bevor Sie es an Seagate zurücksenden. Seagate ist sich jedoch darüber im Klaren, dass Sie bestimmte Daten auf zurückgesendeten Produkten nicht löschen können. Auf jeden Fall wird Seagate die in dieser Erklärung beschriebenen Vorkehrungen treffen, um die physische Sicherheit solcher Produkte zu schützen, und, falls zutreffend, Daten auf von Seagate rezertifizierten Produkten so schnell wie möglich überschreiben.

 

Seagate hat durch Rücksprache mit der National Security Agency (NSA) und dem Center for Magnetic Recording Research (CMRR) sichergestellt, dass alle von Seagate reparierten Produkte den entsprechenden Bestimmungen der US-Regierung genügen oder diese übertreffen. Die Reparaturprozesse bei Seagate richten sich nach den Best Practices der Branche, die vorsehen, dass die Daten von den Medien gelöscht werden. Seagate hat nachgewiesen, dass bei seinen Reparaturen nicht nur die vom Benutzer adressierbaren Speicherorte, sondern auch die nicht vom Benutzer adressierbaren Speicherorte überschrieben werden. Seagate verwendet zufällige Zeichen, Hochfrequenzmuster und digitale Nullmuster, um der Technik der Festplatte gerecht zu werden.

 

Bei der Reparatur durch Seagate ist sichergestellt, dass alle Daten auf eine Art und Weise überschrieben werden, die den Spezifikationen der US-Regierung mehr als gerecht wird. Der von Seagate verwendete Prozess kann generell als Vorteil erachtet werden, und zwar sowohl im Gesundheitswesen (z. B. fordert der HIPAA (Health Insurance Portability and Accountability Act) vom April 2003 den Schutz der Veraulichkeit von Patientendaten) sowie auch in der Finanzbranche. Ebenfalls ist dieser Prozess von Vorteil für Regierungsbehörden und andere Benutzer, die mit vertraulichen Daten zu tun haben.

 

Des Weiteren stellt Seagate sicher, dass Empfang, Lagerung, Versand, Testverfahren, Rezertifizierung und Verschrottung der Festplatten den Sicherheitsstandards von Seagate genügen, die den Branchenstandards in der Regel überlegen sind.

 

Weitere Informationen zu diesem Prozess finden Sie in unserem Dokument „Datenl�schung bei zur�ckgesendeten Produkten“.

 

Bei Anregungen oder Fragen können Sie sich jederzeit an Seagate wenden.

 

Aktualisiert: 17.03.11