X

Tech. Erkenntnisse Open-Source-Hardware und -Software in der Cloud

Durch die Entwicklung eigener Software und die Nutzung von Open-Source-Communitys können Cloud-Anbieter mit weniger Aufwand mehr erreichen. Das Rechenzentrum hat sich zu einer softwaregestützten Infrastruktur entwickelt, die den gesamten Cloud-Speicher-Markt beeinflusst.

Es ist eine Tatsache: Rechenzentren verändern sich vor allem durch das Aufkommen des Cloud-Rechenzentrums, das durch die großen Cloud-Serviceanbieter wie Google, Amazon, Facebook, OVH und Baidu gefördert wird. Viele dieser Anbieter verwenden traditionelle Lösungen von den großen OEM, entscheiden sich jedoch allmählich zunehmend für kostengünstigere, optimiertere offene Architekturen auf Softwarebasis. Durch die Entwicklung eigener Software und die Nutzung von Open-Source-Communitys können Cloud-Anbieter mit weniger Aufwand mehr erreichen. Das Rechenzentrum hat sich zu einer softwaregestützten Infrastruktur entwickelt, die den gesamten Cloud-Speicher-Markt beeinflusst.

Was ist der Grund für diese Veränderung?

Rechenzentren sind die Umsatzmotoren für Cloud-Serviceanbieter. Um geringere Gesamtkosten und eine höhere Flexibilität ermöglichen zu können, benötigen sie Folgendes:

  • bessere Systemoptimierung
  • intelligentere technische Neuheiten
  • schnellere Innovation
  • einfache Implementierung
  • massive Skalierung

Diese Veränderung wird unter anderem durch die Projekte Open Compute und OpenStack gefördert.

Open Compute Project (OCP) war eine im April 2011 von Facebook bekannt gegebene Initiative für den offenen Austausch von individuellen Rechenzentrumskonzepten zur Verbesserung der Effizienz in der Branche. Die OCP-Initiative umfasst
kostengünstige, minimalistische Konzepte für:

OpenStack ist ein IaaS-gestütztes Cloud-Computing-Projekt, das 2010 von Rackspace und der NASA ins Leben gerufen wurde. Mittlerweise beteiligen sich über 150 Firmen an der Entwicklung, darunter AMD, Intel, Canonical, SUSE Linux, RedHat, Cisco, Yahoo!, Dell, HP und IBM. Es handelt sich um eine kostenlose Open-Source-Software, die unter den Bedingungen der Apache-Lizenz vertrieben wird.

Vor dem Aufkommen von Open-Hardware- und Software-Communities waren Innovation und Fortschritt der Cloud-Technologie isoliert. Technologieunternehmen entwickelten alleine oder mit einer begrenzten Anzahl von Partnern ihre eigenen neuen Hardware- und Software-Lösungen. In einer Open-Source-Community findet die Zusammenarbeit unternehmensübergreifend statt und bezieht Kunden mit ein. Diese funktionsübergreifende Zusammenarbeit ermöglicht mehr Innovation und Fortschritt für Computer-, Speicher- und Netzwerkarchitekturen. Noch besser ist, dass sich die Zusammenarbeit auf ein einziges Ziel bzw. eine Priorität konzentriert: die Senkung der Gesamtkosten der Rechenzentren.

Warum sich Open Source für Seagate lohnt

Durch den direkten Kontakt mit Kunden und Open-Source-Communities befindet sich Seagate in einer besseren Position für die Entwicklung von Produkten, die sich an Veränderungen in den Cloud-Architekturen anpassen und neue Standards für geringere Gesamtkosten und eine höhere Produktivität setzen. Bei Seagate konzentrieren wir uns auf die Entwicklung besserer Methoden zur Nutzung der wesentlichen Eigenschaften des Speichergeräts und nutzen gleichzeitig unsere Möglichkeiten in den Bereichen Systementwicklung und Engineering.

Lösungen, die in der Technologiebranche auf den Markt gebracht werden, müssen das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Lieferanten, Partnern und Endkunden sein. Seagate rechnet damit, wesentliche Beiträge zu dieser offenen Innovation leisten zu können.

Markierung:

Ähnliche Produkte
Enterprise Performance 10K HDD
Enterprise Performance 10K HDD

Geschäftskritische Server und externe Speicher-Arrays mit optionaler Selbstverschlüsselung und Zertifizierung gemäß FIPS

Enterprise Capacity 3.5 HDD
Enterprise Capacity 3.5 HDD

Weltweit schnellste Nearline-Festplatte mit 6 TB und Selbstverschlüsselung zum Speichern großer Datenmengen

Pulsar – Hauptmodell
Pulsar SAS SSD von Seagate

Leseintensive Anwendungen für Rechenzentren und Cloud Computing

ÄHNLICHE FEATURES ZU TECH. ERKENNTNISSEN