X

Do More Hohe Speicherkapazität für die digitale Überwachung: Economies of Scale

Die Lösung? Erhöhen Sie die Speicherkapazität durch eine geringere Anzahl an Festplatten mit umfangreichem Speicher (1 TB, 2 TB oder 3 TB), die speziell für den Einsatz in Überwachungssystemen entwickelt wurden.

Enorme Speicherkapazität

Einführung
Kluge Sicherheitsexperten steigen scharenweise auf digitale Videolösungen um, und das mit gutem Grund: Digitale Überwachungsrekorder (SDVR-Geräte) verfügen über eine noch nie dagewesene Kombination aus Videoqualität, Speicherkapazität und Flexibilität, die für SDVR-basierte Systeme eine beeindruckende Palette an erweiterten Funktionen ermöglicht:

  • höhere Bildauflösung
  • mehr aktive Kameras
  • längere Archivierungszeiträume
  • intelligente Bilderkennung

Grundlage für dieses Funktionsangebot ist eine große Speicherkapazität, und hier ist auch der Grund dafür zu suchen, dass einige Überwachungssysteme nicht ihren Zweck erfüllen. Um die Kosten zu minimieren, kommen in einigen SDVR-Systemen eventuell mehrere kostengünstige Festplatten (HDDs) mit geringer Speicherkapazität zum Einsatz, um den Speicheranforderungen gerecht werden zu können. Oberflächlich betrachtet scheint diese Vorgehensweise eine sinnvolle Option zur Senkung der Ausgaben zu sein.
Der Kaufpreis macht jedoch nur einen Teil der anfallenden Gesamtkosten aus und an anderer Stelle führt dieser Kauf von kostengünstigen Festplatten zu einer enormen Steigerung der Kosten für SDVR-Systeme. Insbesondere werden durch die Verwendung einer Vielzahl an kostengünstigen Festplatten der Desktop-Klasse mehr Steckplätze belegt, der Stromverbrauch steigt (wodurch wiederum mehr unerwünschte Wärme erzeugt wird) und die Zuverlässigkeit des Systems wird erheblich verringert. In vielen SDVR-Systemen steht nur eine begrenzte Anzahl an Steckplätzen zur Verfügung und Billigfestplatten verfügen nicht über ausreichend Speicherkapazität für mehr und/oder qualitativ hochwertigere Video-Streams sowie die längerfristige Speicherung der aufgezeichneten Daten.
Die Lösung? Erhöhen Sie die Speicherkapazität durch eine geringere Anzahl an Festplatten mit umfangreichem Speicher (1 TB, 2 TB oder 3 TB), die speziell für den Einsatz in Überwachungssystemen entwickelt wurden. Die Vorteile dieser Vorgehensweise sind sowohl erheblich als auch vielfältig: Kompakte und platzsparendere SDVR-Systeme werden den erhöhten Kapazitätsanforderungen anspruchsvoller Überwachungsumgebungen gerecht, der Stromverbrauch sowie die zu Ausfällen führende hohe Wärmeentwicklung werden reduziert und eine geringere Anzahl an Festplatten garantiert weniger potenzielle Fehlerquellen und somit eine höhere Zuverlässigkeit.

Größere Speicherkapazität – niedrigere Kosten
Eine Erhöhung der Speicherkapazität der in SDVR-Geräten verwendeten Festplatten bei gleichzeitiger Verringerung ihrer Anzahl zahlt sich aus, sowohl in finanzieller als auch physikalischer Hinsicht. Wie die folgenden Tabellen zeigen, bietet eine einzige Überwachungsfestplatte mit 3 TB viel mehr Speicherkapazität als ein SDVR-System, in dem mehrere kostengünstige Festplatten der Desktop-Klasse verwendet werden, der Stromverbrauch (und somit die erzeugte Wärme) ist viel niedriger und die Zuverlässigkeit um einiges höher.

Maximale Kapazität
Ein offensichtlicher Vorteil dieser speziell für Überwachungssysteme entwickelten Festplatte ist ihre außergewöhnlich große Speicherkapazität. Auf einer einzigen Überwachungsfestplatte mit 3 TB können Videoaufnahmen von 42 kompletten Tagen in hoher Qualität aufgezeichnet werden (1280 x 1024 Auflösung, 30 Frames/Sekunde (fps), komprimierte H.264-Videoaufnahmen). Verringern Sie die Auflösung des Video-Streams auf 704 x 480 Auflösung/10 fps, um auf der Festplatte unglaubliche 402 Tage aufzuzeichnen. Aufgrund der größeren Kapazität können auch problemlos mehr Video-Streams aufgezeichnet werden, um den Sicherheitsbereich zu vergrößern. Durch die um mehr als das Sechsfache größere Speicherkapazität als bei kostengünstigen Festplatten der Desktop-Klasse ermöglicht eine Überwachungsfestplatte mit 3 TB den Einsatz einer Vielzahl an Videokameras, wodurch die Kosteneffizienz kompakterer SDVR-Systeme erheblich gesteigert wird. So können auf einer einzigen Festplatte mit 3 TB Speicherkapazität für die Dauer von über acht Monaten die Video-Streams von zehn Kameras (352 × 240 Auflösung/10 fps) aufgezeichnet werden.
Hinweis: Die vorausgehenden Angaben sowie die in der folgenden Tabelle gelten für eine H.264-Komprimierung. Die Ergebnisse variieren abhängig vom verwendeten Videokomprimierungsformat und den jeweiligen Aufzeichnungsanwendungen.

* Vergleich zwischen einer Surveillance HDD mit 3 TB von Seagate® und einer durchschnittlichen Standard-Desktop-Festplatte mit 500 GB

Energieeffizienz
Die Reduzierung des Stromverbrauchs von in SDVR-Systemen verwendeten Festplatten ist aus mehreren Gründen ein wichtiges Ziel. Kosteneinsparungen aufgrund des geringeren Stromverbrauchs von Überwachungsfestplatten sind ein offensichtlicher Vorteil. Darüber hinaus wird durch diese gesteigerte Energieeffizienz auch weniger Wärme erzeugt. Hitze ist der Feind aller elektronischen Geräte. Niedrigere Festplattentemperaturen stellen außerdem einen kühleren Betrieb des Systems sicher, wodurch die Zuverlässigkeit sowohl der Festplatten als auch des SDVR-Systems, in dem sie zum Einsatz kommen, verbessert wird.
Des Weiteren können SDVR-Systemhersteller aufgrund der geringeren Wärmebelastung der Kühlung durch die Überwachungsfestplatten zusätzliche und/oder leistungsfähigere MPEG-Encoder und -Decoder in das System integrieren, ohne befürchten zu müssen, die Wärmeabgabefähigkeiten des Systems zu überschreiten.

* * Vergleich zwischen einer Surveillance HDD mit 3 TB von Seagate® und einer durchschnittlichen Standard-Desktop-Festplatte mit 500 GB

Überlegene Zuverlässigkeit
Wärme ist eine entscheidende externe Variable, die sich sowohl auf die Lebensdauer des Systems als auch die der Festplatte auswirkt. Die Ausstattung eines Systems mit mehr kostengünstigeren Festplatten, um ein vorgegebenes Kapazitätsniveau zu erreichen, kann die Betriebstemperatur des Systems und der Festplatten erheblich ansteigen lassen. Und da diese kostengünstigen Desktop-Festplatten nicht über anwendungsspezifische Strommanagementfunktionen verfügen, sind sie anfälliger für wärmebedingte Fehler aufgrund der starken Auslastung und des Dauerbetriebs in Überwachungssystemen.
Eine größere Anzahl an Speichersystemen bedeutet außerdem, dass mehr mögliche Fehlerquellen vorhanden sind. Beachten Sie, dass sich die Annualized Failure Rate (AFR) eines Systems aus der Summe der AFR aller im System vorhandenen Festplatten zusammensetzt. Alle AFR müssen addiert werden, um die Netto-AFR zu erhalten. Darüber hinaus wird die AFR von Desktop-Festplatten für nicht anspruchsvolle Desktop-Umgebungen angegeben, die ca. 5 x 8 Stunden die Woche in Betrieb sind. Diese AFR kann daher beträchtlich niedriger sein als die tatsächliche AFR, der diese Festplatten beim Dauerbetrieb in Überwachungssystemen ausgesetzt sind.

*Vergleich zwischen einer Surveillance HDD mit 3 TB von Seagate® und einer durchschnittlichen Standard-Desktop-Festplatte mit 500 GB.

Speziell entwickelte Funktionen
Überwachungsfestplatten wurden speziell zur Verwendung in digitalen Sicherheitssystemen optimiert und verfügen daher über fortschrittliche Strommanagementfunktionen. In solchen SDVR-Systemen, in denen enorme Datenmengen gespeichert werden, kann die große Anzahl an benötigten Festplatten beim Start des Systems eine Herausforderung hinsichtlich des Stromverbrauchs darstellen. Diesem Problem kann durch Überwachungsfestplatten begegnet werden, die beim Start weniger Strom ziehen und daher die Verwendung von Stromversorgungen ermöglichen, die weniger Wärme erzeugen.
Überwachungsfestplatten nutzen diese Energiesparfunktionen auch im normalen Betrieb. Jede Festplatte des Systems kann in den Stromsparmodus versetzt werden, wenn sie nicht aktiv verwendet wird. Auf diese Weise wird die Kühleffizienz des Systems und somit die Zuverlässigkeit des Gesamtsystems verbessert.
Neben Strommanagementfunktionen, die den Stromverbrauch und die Wärmentwicklung reduzieren und somit für eine höhere Zuverlässigkeit sorgen, verfügt die speziell für Überwachungszwecke entwickelte Festplatte mit großer Speicherkapazität auch über eine optimierte Firmware, die speziell auf Video-Streaming ausgerichtet ist. ATA-7-Streaming-Befehle und optimierte Suchprofile ermöglichen der für die Überwachung entwickelten Festplatte die effiziente Ausführung mehrerer gleichzeitiger Video-Streams ohne Abstriche in puncto Zuverlässigkeit oder Leistung (was beim Einsatz von herkömmlichen Desktop-Festplatten häufig festgestellt wird).

Fazit
Obwohl die Verwendung mehrerer kostengünstiger Desktop-Festplatten mit niedriger Speicherkapazität in SDVR-Systemen eine verlockende Möglichkeit zur Senkung der Kosten zu sein scheint, wird doch sehr schnell klar, dass hier am falschen Ende gespart wird. Speziell für diesen Zweck entwickelte Überwachungsfestplatten kosten hinsichtlich GB/Dollar nur unwesentlich mehr als mehrere Festplatten der Desktop-Klasse, belegen bei viel höherer Speicherkapazität jedoch weniger Steckplätze im SDVR-System, verbrauchen weniger Strom und erzeugen somit weniger für das System schädliche Wärme, was wiederum zu überlegener Zuverlässigkeit führt.

Markierung:

Ähnliche Produkte
Enterprise Performance 10K HDD
Enterprise Performance 10K HDD

Geschäftskritische Server und externe Speicher-Arrays mit optionaler Selbstverschlüsselung und Zertifizierung gemäß FIPS

Enterprise Capacity 3.5 HDD
Enterprise Capacity 3.5 HDD

Weltweit schnellste Nearline-Festplatte mit 6 TB und Selbstverschlüsselung zum Speichern großer Datenmengen

Pulsar – Hauptmodell
Pulsar SAS SSD von Seagate

Leseintensive Anwendungen für Rechenzentren und Cloud Computing

ÄHNLICHE FEATURES ZU TECH. ERKENNTNISSEN
Hohe Speicherkapazität für die digitale Überwachung: Economies of Scale

Die Zukunft beim Speichern digitaler Videos heißt Surveillance HDD.

Weitere Informationen
Hohe Speicherkapazität für die digitale Überwachung: Economies of Scale

Die Zukunft beim Speichern digitaler Videos heißt Surveillance HDD.

Weitere Informationen
ÄHNLICHE HILFSARTIKEL
Seagate ist der weltweit führende Hersteller von in Cloud-Computern und -Speichern eingesetzten Festplatten.
Die Nachfrage nach Speichergeräten in einer vernetzten Datenwelt

Cloud-Daten-Ökosysteme erfordern digitale Speicherkapazität

Weitere Informationen